(126) Theologische Ausbildung in Bayern

Palmarum, 28. März 2021

„Informatik ist cool, aber Theologie ist besser!“ sagt Chris, über seine Gedanken zur Studienwahl nach dem Abitur. Heute ist er im 5. Semester und meint: „Es fühlt sich total richtig an.“

 

Chris hat seinen Traumberuf gefunden. Anders als früher wird der Beruf jedoch oft nicht mehr über Generationen „vererbt“. Viele Abiturienten haben den Pfarrberuf erstmal nicht auf dem Schirm. Daher braucht es kreative Werbung im Internet, auf Social Media und im Print-Bereich, um Gemeinden vor Ort bei der Gewinnung theologischen Nachwuchses zu unterstützen. Auch, wer einmal eingeschrieben ist, wird nicht automatisch Pfarrer.

Die Persönlichkeitsentwicklung fördern, fachliche Sicherheit geben -  die Landeskirche bietet umfangreiche Begleitung und Beratung, auch um Studierende auch bei Zweifeln und Problemen zur Seite zu stehen.
So werden junge Leute auf diesen spannenden Beruf aufmerksam und wir helfen ihnen einen Beruf für sich zu entdecken, der auch eine Berufung ist. 
 
Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Kollekte, die unmittelbar jungen Menschen auf dem Weg in den Pfarrberuf zu Gute kommt.

Helfen Sie jetzt: